21.09.2019 Segler steckt im Schlamm fest

Alarmierung: 21. September um 12:30 Uhr

Einsatzbericht: Aufgrund des immer niedrigeren Wasserstandes bleiben nun vermehrt Segler im Schlamm stecken. Wie auch dieser, welcher freigeschleppt wurde und in tiefere Gewässer gezogen wurde. Dieser EInsatz soll eine Warnung für alle Wassersportler und Segler sein, welcher deutlich macht, dass der See aktuell massives Niedrigwasser führt!

 

* * * * * * * * * * * *

STF Mitglieder vor Ort: 4

Einsatzleiter: BI Koller M.

Einsatzdauer: 60 min.

eingesetzte Fahrzeuge: