Bezirksschuungsprogramm 2018

01: TRMA1 – „Start up“ – Herzlich Willkommen in der Feuerwehr!

Veranstaltungsziel(e):

Die Grundausbildung wird auf Orts- und Bezirksfeuerwehrkommandoebene – außerhalb der Landesfeuerwehrschule – durchgeführt und in der Dienstanweisung 4.3.2 vom 1.1.2016 geregelt. Feuerwehrjugendmitglieder ab einem gewissen Alter und einer entsprechenden Ausbildung in der Feuerwehrjugend absolvieren gemeinsam mit den Aktiven (sog. Quereinsteiger) Ausbildungseinheiten. Die Wissensüberprüfung der Quereinsteiger ist ebenfalls in der gleichen Dienstanweisung geregelt. Der Ausbildungsweg der Feuerwehrjugend zum FLJA in Gold ist davon grundsätzlich unberührt, aber für die Gesamtausbildung der Jugendlichen trotzdem relevant. Diese „Start Up“ – Veranstaltung soll von unseren neu eingetretenen Feuerwehrmitgliedern und von den in Frage kommenden Feuerwehrjugendmitgliedern gemeinsam mit den jeweiligen Ausbildungsverantwortlichen der eigenen Orts- bzw. Stadtfeuerwehr besucht werden. Sie erhalten bei dieser Infoveranstaltung einen Überblick über die Termine 2017, Ziele, Inhalte und Ablauf der auf sie zukommenden Grundausbildung.

 

Zielgruppe: neu eingetretene Feuerwehrmitglieder, Feuerwehrjugendmitglieder entsprechend

ihres Alters und Ausbildungsstandes, Kdt-Stv., Ausbilder in der (Orts)FW, FWJugendleiter,

FJB, (ev. Kdt.)

 

Vortragende(r): BR Ing. Gerald Klemenschitz und HBI Franz Nechansky

 

Termin: Freitag, 02. Feber 2018, 19:00 Uhr

Ort: Neufeld, Hauptstraße 97, Feuerwehrhaus, Johann-Kögl-Saal

 

02: „Ausrüstungsverordnung neu“ lt. DA 1.2.1:

Veranstaltungsziel(e):

Mit Jahresbeginn ist die Dienstanweisung 1.2.1, die den Mannschaftsstand und die Grundausrüstung der Bgld. Orts- und Stadtfeuerwehren sowie die Stützpunktfeuerwehren regelt, erneuert worden und in Kraft getreten. Wesentlichste Änderungen sind der Entfall der Klasseneinteilung (1 bis 7) der Feuerwehren und um die entsprechend zweckmäßige Geräte-Grundausrüstung zu haben, bedarf es in Zukunft einer Risikoanalyse für mögliche Brand- und technische Feuerwehreinsätze. Des Weiteren gibt diese Dienstanweisung eine andere Klassifizierung der Einsatzfahrzeuge vor. Die neuen Ausrüstungsklassen ergeben sich aufgrund der jeweiligen Risikoanalyse und des jeweiligen Umfeldes – auch Ortsteiles und ggf. gemeindegrenzenübergreifend.

 

Zielgruppe: Kdt., Kdt.-Stv., V, ZGK, GM, GW, Bürgermeister, Feuerwehrbeiräte

 

Vortragende(r): BR Ing. Gerald Klemenschitz

 

Termin: Mittwoch, 07. Feber 2017, 19:00 Uhr

Ort: Leithaprodersdorf, Feldstraße 2, Feuerwehrhaus

 

03: Brandschutz im Wohnbau:

Veranstaltungsziel(e):

Erläuterung der brandschutztechnischen Bestimmungen (OIB-Richtlinien) für den mehrgeschoßigen Wohnbau und deren Auswirkungen auf den Feuerwehreinsatz. Vorstellung der einschlägigen Bestimmungen, welche die Durchführung eines Feuerwehreinsatzes ermöglichen und erleichtern sollen sowie die im Feuerweinsatz (insbesondere bei Bestimmungen über Fluchtwege) zu berücksichtigenden, vorhandenen Einrichtungen und deren Benutzung.

 

Zielgruppe: Kdt., Kdt.-Stv., V, ZGK, GRK, ATS-Träger, Tages-Einsatzbereitschaft

 

Vortragende(r): OBR Ing. Martin Mittnecker

 

Termin: Dienstag, 20. Feber 2018, 19:00 Uhr

Ort: Trausdorf, Magdalenagasse 5, Feuerwehrhaus

 

04: Öffentlichkeitsarbeit bei größeren/spektakulären Einsätzen:

Veranstaltungsziel(e):

Bei größeren oder spektakulären Einsätzen zeigen so gut wie alle Medien Interesse an aktueller Berichterstattung. Diesem Informationsbedürfnis sollte von der Feuerwehr nachgekommen werden. Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass diese Aufgabe von einem im dem Umgang mit Medien geschultem Feuerwehrmitglied wahrgenommen werden muss! Aufgrund der Erfahrungen und Erkenntnisse der letzten größeren Einsätze im Bezirk sollen bei diesem Referat die wichtigsten Punkte, die für eine professionelle Öffentlichkeitsarbeit wichtig sind, angesprochen werden. Der Vortrag umfasst folgende Themenschwerpunkte:

- Pressearbeit bei Großeinsätzen

- Fluch und Segen der sozialen Medien (Facebook, Whats app,...)

- Rechtliche Belange der Pressearbeit (Datenschutz, Recht auf das eigene Bild, …)

- Verantwortung des Kommandos in der Pressearbeit

 

Zielgruppe: Kdt., Kdt.-Stv., ZGK, Tages-EL, Mitglieder der ÖA-Gruppe, FW-Mitglieder

 

Vortragende(r): ABI Richard Berger, BA, MSc, Pressesprecher im ÖBFV & Leiter des Presseteams

StF Wr. Neustadt

 

Termin: Montag, 26. Feber 2018, 19:00 Uhr

Ort: Steinbrunn, Obere Hauptstraße 73a, Feuerwehrhaus

 

05: Einsatzleitung – und ihr Personal:

Veranstaltungsziel(e):

Die beiden Großbrände im Vorjahr in unserem Bezirk haben gezeigt, dass die funktionierende Einsatzleitung das Herz der Führung ist. Oftmals dauert es relativ lange, bis die Einsatzleitung „hochgefahren“ und personell richtige besetzt ist - wertvolle Zeit verstreicht. Erst dann muss in mühevoller Arbeit am gesamten Einsatzort akribisch recherchiert werden, welche Einsatzkräfte und –mittel welche Einsatzaufgabe erledigen. Weiters sind die Daten in der EL Planungsgrundlage für die nächsten Maßnahmen oder aber auch für allfällige Kräfteablösungen, Nachschub & Versorgung sowie Datenquelle für den Einsatzleiter, sämtliche Behörden und deren Organe, sowie die Basisinformationen für unser Presseteam. Nach dem Großbrand in Wimpassing gab es im BFKdo-Stab die ersten Analysen und Erkenntnisse. Unter anderem, dass zum jeweiligen Führungspersonal auch die Einsatzleitung mit Unterstützungsmitarbeiter/-innen qualitativ besetzt ist. Diese Schulung soll das Personal gezielt auf die Tätigkeiten in der Einsatzleitung schulen.

Anmerkung: Weiters will das BFKdo aus dem Kreise dieser Teilnehmer weitere diesbzgl. Schulungen anbieten sowie für den Bedarfsfall bei Großeinsätzen gezielt diese Personen für die oben beschriebenen Tätigkeiten (nach-)alarmieren (einige organisatorische Details werden erst ausgearbeitet).

 

Zielgruppe: Funkwarte, Feuerwehren mit KdoF- bzw. EL-Fahrzeugen, Gruppen- und Zugskommandanten, FW-Mitglieder mit Kenntnissen in administrativen Fähigkeiten

(inkl. gute Büro-PC Anwendung)

 

Vortragende(r): HBI Franz Nechansky

 

Termin: Samstag, 3. März 2018, 14:00 Uhr (voraussichtlich 3,0 Std.!!)

Ort: Purbach, Eisenstädter Straße 37, Feuerwehrhaus

 

06: Adria-Wien-Pipeline Sicherheitsschulung:

Veranstaltungsziel(e):

Die Adria-Wien-Pipeline (AWP) ist eine hochrangige Energieversorgungsinfrastruktur und durchquert Österreich von Kärnten nach Schwechat. Sie verläuft auch durch Teile unseres Bezirks und in Wimpassing ist eine der 11 Verstärkerpumpen stationiert. Die OMV als Betreiber der AWP führt in allen betroffenen Landesfeuewehrverbänden Schulungen durch, die bereits in Kärnten und der Steiermark abgeschlossen sind. Die Pipeline ist aus Stahl, hat einen Durchmesser von 50cm und wird mit bis zu 75 bar Druck betrieben. Rohöl ist eine extrem entzündbare Flüssigkeit, die sehr rasch in Dampfform übergeht, sehr giftig ist und Krebs hervorrufen kann. Der Landesfeuerwehrkommandostab hat in seiner Sitzung am 12.10.2017 vereinbart, dass an die im Streckenverlauf befindlichen Feuerwehren dieser burgenlandzentrale Schulungstermin (Schulungsort: LFS) weitergegeben.

 

Zielgruppe: Mitglieder der Feuerwehren: Zillingtal, Steinbrunn, Müllendorf, Hornstein,

Wimpassing, Leithaprodersdorf, Eisenstadt (GSF-Stützpunkt)

 

Vortragende(r): Sicherheitstechniker der OMV

 

Termin: Samstag, 10. März 2018, 07:30 Uhr bis ca. 14:45 Uhr!

Ort: Eisenstadt, Leithabergstraße 41, Landesfeuerwehrschule

 

07: Tür- und Schlossöffnungen:

Veranstaltungsziel(e):

Immer wieder wird die Feuerwehr zu Türöffnungen alarmiert. Erfolgt die Alarmierung aufgrund einer sich in der Wohnung befindlichen Person, die die Türe nicht selbst öffnen kann, Hilfe braucht und die Angehörigen, Polizei sowie Rettungsdienst vor Ort auf die Feuerwehr warten, so ist dies für die Feuerwehr eine relativ klare Angelegenheit. Die dazu rechtlichen Rahmenbedingungen wurden voriges Jahr geschult. Fakt ist, dass die Feuerwehr immer wieder im Behördenauftrag Türen zu öffnen hat. Dabei ist möglichst ohne Schaden an den Schließeinrichtungen vorzugehen. Neue Sicherheitstechniken und Einbruchsschutzvorkehrungen erschweren das Vorgehen der Feuerwehr deutlich. In Zusammenarbeit mit dem Feuerwehrausbildungszentrum der BF Wien haben wir die einmalige Möglichkeit, mit einer Gruppe von bis zu 25 Personen entsprechend geschult zu werden.

Die Anmeldung kann nur über den Kommandanten erfolgen !

 

Zielgruppe: vom jeweiligen Kommandanten ausgewählte Feuerwehrmitglieder

 

Vortragende(r): Ausbilder des FAZ Wien

 

Termin: folgt umgehend! KW 16 oder 17

Dauer: ca. 5 Std. (inkl. Hin- & Rückreise nach Wien)

Ort: 1210 Wien, Josef-Brazsovics-Straße 4, FAZ Wien

 

08: Personenrettung aus Unfall-Fahrzeugen, Teil 1:

Veranstaltungsziel(e):

Bei dieser Schulung wird die Vorgangsweise – vorrangig aus Sicht des Rettungsdienstes, aber auch feuerwehrseitig des Rettungstrupps – zur Befreiung von (Schwer-)Verletzten aus Unfallfahrzeugen beleuchtet. Weiters werden auch praktisch die Menschenrettungen aus LKW vorgeführt und mit Hilfe des Überschlagssimulators der LFS wird die Personenbefreiung aus auf dem Dach liegenden PKW gezeigt bzw. geübt. Hilfsgeräte wie z.B. Spineboard, Schaufeltrage, Rettungsplattform, usw. kommen ebenfalls zur Anwendung.

 

Zielgruppe: Kdt., Kdt.-Stv., ZGK, GRK, Tages-EL, interessierte Feuerwehrmitglieder

 

Vortragende(r): ABI Harald Heintz (LFS) und (ABI &) NFS Robert Csukovits (ÖRK), (beide BFKdo EU)

 

Termin: Montag, 26. März 2018, 19:00 Uhr

Ort: Eisenstadt, Leithabergstraße 41, Landesfeuerwehrschule

 

09: FLA Bronze & Silber – Bewerter-Lehrgang:

Veranstaltungsziel(e):

Nach mehrjähriger Pause wird heuer wieder ein Bewerterlehrgang für das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und Silber von der Landesfeuerwehrschule durchgeführt. Feuerwehrmitglieder, die bei den Feuerwehrleistungsbewerben um das FLA in Bronze & Silber Bewerter (vorerst auf Bezirksebene) sein wollen und sich dazu in der Lage fühlen, benötigen diesen. Die Regelauslegung und das richtige Verhalten eines Bewerters werden bei dieser Schulung in Theorie und Praxis gelehrt.

 

Zielgruppe: FW-Mitglieder, die mehrjährige Erfahrung als Wettkämpfer haben und sich für dieses

Thema Zeit nehmen. Das FLA Gold ist für die Teilnahme nicht Voraussetzung!

Für Bewerter, die ihren Wissensstand (wieder) auffrischen wollen, besteht je nach

freien Plätzen und Rücksprache mit dem Bezirksbewerbsleiter die Möglichkeit, an dieser

Schulung teilzunehmen.

Anmerkung: Die Anmeldung für diesen Lehrgang muss über das BFKdo (Bezirksbewerbsleiter)

erfolgen und Meldeschluss ist am 31.01.2018.

 

Vortragende(r): Landesbewerbsleiter und einige Bezirksbewerbsleiter

Termin: Freitag, 6. April 2018, 8.30 Uhr

Ort: Oslip, FwH & Sportplatz Oslip

Voraussetzungen:

· FLA Silber

· mehrjähriges Antreten beim Landesfeuerwehrleistungsbewerb in Silber

· vollinhaltliche Kenntnisse des Heftes 11 des ÖBFV (7. Auflage, Mai 2011)

 

10: Personenrettung aus Unfall-Fahrzeugen, Teil 2:

siehe auch Schulung 08!

Veranstaltungsziel(e):

Der Großteil der Feuerwehren aus unserem Bezirk ist mit Rettungsgeräten ausgestattet, um Menschenrettungen nach Verkehrsunfällen durchführen zu können. Die in PKW verbauten Sicherheitstechnologien lassen auch die modernsten, leistungsstarken hydraulischen Rettungsgeräte schnell an deren Leistungsgrenzen stoßen. Daher sind auch Alternativen für uns als Feuerwehr notwendig, um eine Befreiung von Personen aus Unfallfahrzeugen trotzdem effektiv und patientengerecht durchführen zu können. Einige Möglichkeiten der Vorgangsweise mit hydraulischen Rettungsgeräten, aber auch mit anderen Optionen wie z. B. Säbelsägen sind Inhalt dieser praktischen Einheit.

 

Zielgruppe: Kdt., Kdt.-Stv., ZGK, GRK, Tages-EL, interessierte Feuerwehrmitglieder

Adjustierung: Einsatzbekleidung

 

Vortragende(r): ABI Harald Heintz

 

Termin: Freitag, 13. April 2018, 18:00 Uhr

Ort: Eisenstadt, Leithabergstraße 41, Landesfeuerwehrschule